Wenn Sie uns damit beauftragt haben, Ihren Shop auf Nettopreise umzustellen, finden Sie hier wichtige Infos und To Dos für Sie.

Nachdem wir in Absprache mit Ihnen die Produktpreise Ihres Shops auf Nettopreise umgestellt haben, gibt es für Sie noch einiges zu tun. Ihr Shop sollte für diese Arbeiten mit einem Passwortschutz versehen sein. Dies sollte bereits während der Preisumstellung der Fall gewesen sein.

1. Umstellung der Versandtarife auf Nettopreise

Die Umstellung der einzelnen Versandpreise kann nur manuell erfolgen und ist nicht Bestandteil unseres Auftrags. Stellen Sie nun alle Versandtarife auf Nettopreise um, d. h. rechnen Sie die bisherigen Bruttopreise in Nettopreise um und ändern Sie die Preise aller Versandtarife entsprechend.

2. Änderung der Steuereinstellungen

Ändern Sie unter Einstellungen » Steuern die Steuereinstellungen, damit Shopify weiß, dass nun Nettopreise eingestellt sind und bei allen Preisen die MwSt. hinzuaddiert wird.

3. Shop testen

Schauen Sie sich Ihren Shop aus Kundensicht an und überprüfen Sie, ob alle Preise korrekt angezeigt werden. Prüfen Sie außerdem die Produktpreise im Admin. Wenn Sie in Ihrem Shop mehrere MwSt.-Sätze verwenden, prüfen Sie unbedingt auch, ob die Nettopreise aus den vorherigen Bruttopreisen korrekt berechnet wurden.

Führen Sie einen Testkauf durch und stellen Sie sicher, dass im Checkout Nettopreise angezeigt und die MwSt. ausgewiesen und hinzuaddiert wird. Testen Sie bei Bedarf auch, ob steuerbefreite Kunden zu Nettopreisen einkaufen können.

4. Weitere ggf. betroffene Bereiche

Je nachdem, wie Sie Ihren Shop betreiben, welche Apps Sie nutzen, etc. sind ggf. noch andere Bereiche von der Preisumstellung betroffen und müssen entsprechend angepasst werden:

  • Preisangaben: Wenn in Ihrem Shop bisher Preisangaben wie „inkl. MwSt…“ verwendet werden, prüfen Sie, ob diese Texte ggf. angepasst werden müssen. Die entsprechenden Texte finden Sie i. d. R. in den Spracheinstellungen des Themes.
  • Erstellung von Kundenrechnungen über Order Printer: Prüfen Sie anhand einer Testbestellung, ob in der Rechnung Preise und MwSt. korrekt ausgewiesen werden.
  • Billbee, Billomat, FastBill, EasyBill, etc.: Wenn Sie eine App für die Rechnungserstellung und/oder Buchhaltung verwenden, prüfen Sie, ob Sie im jeweiligen System entsprechende Einstellungen vornehmen müssen.
  • Wenn Sie einen reinen B2B-Shop betreiben und daher im Shop nur Nettopreise anzeigen, empfiehlt es sich, einen deutlichen Hinweis z. B. im Footer des Shops einzubauen, der darauf hinweist, dass der Verkauf nicht an Endverbraucher erfolgt. Fragen dazu sollten Sie ggf. mit einem Anwalt klären.

5. Shop live schalten

Wenn der Test des Shops erfolgreich war, schalten Sie Ihren Shop wieder live, indem Sie den Passwortschutz deaktivieren.