Die SKU ist nicht, wie oft missverstanden, der Lagerbestand eines Artikels, sondern eher so etwas wie eine Artikelnummer. Allerdings bietet die SKU mehr Flexibilität als eine Artikelnummer, denn sie kann beliebige Zeichenfolgen enthalten.

Händlern außerhalb der USA ist das Kürzel „SKU“ vermutlich nicht allzu bekannt. Aus Gesprächen mit Kunden weiß ich, dass der Begriff oftmals missverstanden wird. Denn bei der SKU handelt es sich nicht wie oft vermutet um den Lagerbestand des Produkts, sondern um eine eindeutige, das Produkt identifizierende, beliebige Zeichenfolge.

Stock Keeping Unit

Ausgeschrieben heißt SKU „Stock Keeping Unit„. Der letzte Begriff „Unit“ – Einheit – könnte einen dazu verleiten, zu glauben, dass es sich bei der SKU um irgendeine Einheit handelt. Und bei „Einheit“ denkt man doch irgendwie automatisch an „Anzahl“, oder?

Die SKU ist in Shopify (und anderswo) aber mitnichten der Lagerbestand eines Artikels. Dieser wird in Shopify für jede Variante separat im Feld „Quantity“ angegeben. Die SKU ist am besten zu übersetzen mit „Artikelnummer“, im Sinne einer eindeutigen, das jeweilige Produkt in genau einer Variante identifizierenden Nummer bzw. Zeichenfolge.

Dabei ist eine SKU allerdings wesentlich freier in ihrer Gestaltung als eine schnöde Artikelnummer. Denn letztere besteht eigentlich immer nur aus einer langen Ziffernfolge, während erstere auch Buchstaben enthalten darf und daher wesentlich „sprechender“ ist bzw. sein kann.

257305673284 oder RETROSHIRTROSAXXL?

Die SKU für ein rosa „Retro“-Shirt in der Größe XXL könnte z.B. RETROSHIRTROSAXXL sein, während die Artikelnummer einfach nur 257305673284 wäre. Beides ist eindeutig, aber es besteht wohl kein Zweifel, welche Nomenklatur sprechender ist.

Wer schonmal etwas tiefer in die Materie computergestützter Datenbanken eingestiegen ist, hat vielleicht schonmal den Begriff „Matchcode“ gehört. Dies ist ein aus verschiedenen Bruchstücken der Daten eines Datensatzes zusammengesetzter Schlüssel, der – im Idealfall – den jeweiligen Datensatz eindeutig identifiziert. Zwar ist ein Matchcode theoretisch nicht zwingend eindeutig, aber die Wahrscheinlichkeit, dass ein Matchcode innerhalb einer Datenbanktabelle mehrdeutig ist, ist relativ gering.

Eine SKU ist gewissermaßen wie ein Matchcode, im dem Sinne, dass sie ein aus Bruchstücken der Daten eines Produkts – Produktname, Farbe, Größe, etc. – zusammengesetztes Datum ist, das eine Variante eines Produkts eindeutig identifiziert.

Fazit

Um die SKU richtig zu verwenden, müssen Sie sich eigentlich nur folgendes merken: Vergeben Sie eine im gesamten Shop über alle Artikel hinweg eindeutige und (zumindest für Sie) lesbare Zeichenfolge als SKU.

Hilfe vom Shopify-Spezialisten für Ihren Shopify Shop:

Sind Ihnen die Einrichtung oder Anpassung Ihres Shops zuviel Arbeit oder zu komplex? Dann lassen Sie die ShopifyExperten ran! Wir arbeiten seit 2012 mit kleinen und großen Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wir setzen Ihren Shopify Shop komplett auf oder führen individuelle Anpassungen und Erweiterungen an Ihrem bestehenden Shop durch. Und das alles zu fairen Festpreisen.

Buchen Sie jetzt unsere preisgünstigen Pakete oder fragen Sie unverbindlich die Umsetzung Ihres individuellen Shopify-Projekts an.


Keinen Artikel mehr verpassen! Abonnieren Sie den ShopifyExperte-Blog:

Per RSS abonnieren